menu toggler

Theatertage Basel 2017

DAS WAR TREIBSTOFF 2017

 

 Video: Nefeli Avgeris

 

7 Uraufführungen - - - 11 Tage - - - 5 Spielorte

 

Elf thematisch und künstlerisch vielseitige Tage liegen hinter uns. Bei den Treibstoff Theatertagen 2017 waren sowohl technikaffine und performative Installationen zu sehen als auch Figurenspiel und Schauspiel. In der Vielfältigkeit der künstlerischen Mittel und Themen, die von den Gruppen gewählt wurden, repräsentiert Treibstoff einen Querschnitt durch das Performance- und Theaterschaffen der jungen deutschsprachigen Szene. Vielen Produktionen gemein war die Beschäftigung mit Zukunftsvisionen und den Auswirkungen der Digitalisierung. Treibstoff präsentierte wieder einmal erfolgreich und in dichter Form, was junge Performance- und Theaterschaffende beschäftigt und mit welchen Mitteln sie künstlerisch arbeiten wollen.
 
Spielorte
Neben den Bühnen der Partnerhäuser ROXY Birsfelden, Kaserne Basel und junges theater basel eroberte Treibstoff 2017 mit einem Handywalk die Innenstadt. Als Startpunkt diente das Foyer im Schauspielhaus. Eine weitläufige Büroetage im Clara Huus wurde in einen begehbaren Fitness - Club verwandelt. Die Entdeckung weiterer Spielorte jenseits der Theaterbühnen ist in der Zwischenzeit fester Bestandteil des Profils von Treibstoff geworden.
 
Insite Treibstoff
Die festivalbegleitende App Insite Treibstoff lieferte während der gesamten Treibstoff Theatertage in 35 auf die Stadt verteilten „Content Points“ Kurzkritiken, Zuschauerkommentare und Videoeinblicke in die Treibstoff Produktionen. Die App wurde eigens für Treibstoff programmiert und ist das Ergebnis einer durch Treibstoff neu entwickelten Projektausschreibung jenseits der allgemeinen Ausschreibung.
 
Internationale Veranstalter*innen
Treibstoff 2017 erfreute sich nicht nur einer breiten Medienpräsenz. In diesem Jahr war eine ausgesprochene Vielzahl bekannter internationaler Veranstalter*innen nach Basel gekommen. Die Möglichkeit in kurzer Zeit einen dichten Querschnitt zum künstlerischen Schaffen einer junge Szene präsentiert zu bekommen, hat Treibstoff in den letzten Jahren international attraktiv gemacht. Neben vielen Schweizer Veranstalter*innen konnte Treibstoff in diesem Jahr auch Vertreter*innen folgender Institutionen willkommen heissen: Impulse Festival, Mousonturm Frankfurt, HAU Berlin, Bâtard Festival Brüssel, Schauspielhaus Wien, Festival Transeuropa, Münchner Kammerspiele, Gertrudes ielas Theater Riga, tanzhaus nrw, Ballhaus Ost, StudioNAXOS Frankfurt, Schaubude Berlin, Pianofabriek Saint-Gilles, Zeitraumexit Mannheim, Sophiensaele Berlin und brut Wien.
 
Residenz
Aus seinem Selbstverständnis als Förderplattform der jungen Theater- und Performance Szene heraus entstanden, vergibt Treibstoff seit der letzten Ausgabe zum Abschluss der Theatertage an alle Gruppen einen Kurzaufenthalt in einer Künstlerresidenz im Tessin. Im Frühjahr 2018 werden die Gruppen dort die Möglichkeit haben, über den Zeitraum von insgesamt 3 Wochen an ihren neu gewonnenen Inspirationen, Ideen und Netzwerken weiterzuarbeiten.
 
Danke
Treibstoff 2017 wurde ermöglicht durch eine Basisförderung des Fachausschusses Tanz & Theater BS/BL und durch die langjährige Unterstützung der Pro Helvetia, der Ernst Göhner Stiftung, des Migros Kulturprozent, der MBF Foundation, der GGG Basel und der Jacqueline Spengler Stiftung. In diesem Jahr neu konnten wir die Fondation Nestlé pour l’Art und die Jubiläumsstiftung der BLKB als Sponsoren gewinnen. Auch ihnen gilt unser Dank.
 
Unser Dank geht ausserdem an die Sasso Residency, das Scope Haus, die Kulturbox, das Theater Basel und Radio X. Wir danken allen Partner von Treibstoff 2017 für ihre Unterstützung und das Vertrauen.
 
Treibstoff dankt ausserdem Jacques & Brigitte für die farbenfrohe grafische Gestaltung und Nico Schmied & Nefeli Avgeris für die Fotografien und Videodokumentation.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Nico Schmied